Thulani: Ausflugsziele in Kapstadt und Umgebung

Alle Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten an dieser Stelle zu nennen ist unmöglich, aber wir haben doch ein paar kleine Empfehlungen für Sie parat:

  • Der Tafelberg ist das Wahrzeichen Südafrikas. Mit den „Fonduetöpfen“ (so nennen die Südafrikaner liebevoll die Gondeln der Bergbahn) 1000 m hoch zum Tafelbergmassiv zu fahren ist ein Muss. Oben erwartet Sie ein spektakulärer Panoramablick und verschiedene Wanderwege.
  • Die Victoria und Alfred Waterfront ist immer einen Ausflug wert. Ob Sie ein gemütliches Restaurant suchen, einkaufen möchten oder mit dem Schnellboot nach Robben Island, der Gefängnisinsel fahren wollen, hier sind Sie richtig.
  • In der Nähe befindet sich das weltweit einmalige Two Oceans Aquarium, in der Groß und Klein die Vielfalt des Atlantischen und Indischen Ozeans bestaunen können.
  • Denkmäler und Museen gibt es in Kapstadt unzählige, hier nur eine kleine Auswahl:
    Das Castle of Good Hope, dass älteste Steingebäude Südafrikas beherbergt heute ein Museum. Am Osthang des Devils Peak befindet sich das Rhodes Memorial Denkmal. Im District Six Museum erfahren Sie mehr über die Zeit der Apartheid.
Fischerei- und Jachthafen
Die Bucht von Hout Bay
  • Souvenirs kaufen, oder einfach bummeln, der zentral gelegne Green Market Square bietet für jeden Geschmack das Passende.
  • Direkt in der Hout Bay liegt das größte Vogelparadies Afrikas, „World of Birds“, mit über 3000 verschiedenen Vogelarten und vielen schönen Wanderwegen.
  • Im Hafen von Hout Bay können Sie sonntagmittags auf der Aussichtsterrasse sitzen und den frisch gefangenen Fisch genießen. Hummer und Langusten aus der Hout Bay sind weltbekannt. Sie können spontan einen Ausflug mit dem Schiff zur Seehundinsel unternehmen, dieser dauert eine Stunden und macht Laune und Appetit.
  • Die spektakulärste Küstenstraße der Welt, den Chapmans Peak Drive entlang fahren und den immer neuen, wunderbaren Ausblick über die ganze Bucht bestaunen, gehört zum Pflichtprogramm. Früher waren hier viele Leoparden beheimatet, jetzt erinnert nur noch die Bronzestatue auf einem Felsen an vergangene Zeiten.
Panorama der Camps Bay
  • Rund ums Kap gibt locken zahlreiche Strände, ob Sie den Surfern zuschauen möchten oder auf einer Yacht in den Sonnenuntergang segeln und dabei ein Glas Champagner trinken, lassen Sie die Seele einfach baumeln!
  • Ein sehr schöner Ausflug ist die Fahrt nach Simon’s Town, machen Sie dabei auf jeden Fall Halt am Boulder’s Beach und besuchen Sie die Pinguin-Kolonie. Schauen sie auf dem Weg den Fischern im Hafen von Kalk Bay zu und essen sie im Cafe Olympia zu Mittag, ein urigeres Lokal finden sie nirgends, mit tollen Gerichten.
  • Die Kapspitze ist leicht zu erreichen und es ist schon etwas Besonderes, sich am Kap der guten Hoffnung den Wind um die Nase wehen zu lassen. Auf der Fahrt begegnen ihnen Paviane, bitte nicht füttern, Strauße und allerlei andere Wildtiere.
Llandudno
Camps Bay
  • Während der Wintermonate können sie natürlich Wale und Delfine beobachten, allein in der Hout Bay Bucht wurden letztes Jahr 18 Wale gesichtet, die sich offenbar sehr wohl gefühlt haben.
  • Bei den Weingütern Groot Constantia oder Buitenverwachtung können sie nicht nur Weine kaufen, sondern auch luxuriös Essen gehen zu moderaten Preisen, oder sich einen tollen Picknickkorb zusammen stellen lassen, um ihn bei Sonnenuntergang auf dem Signal’s Hill zu genießen.
  • Der Kirstenbosch Botanical Garden ist ein wunderschöner Park, der die komplette Flora und Fauna Südafrikas widerspiegelt, traumhaft angelegt. Mitten im Park gibt es ein kleines Restaurant das nicht nur wunderbaren englischen Tee serviert.